Zurück   EXPRESS Online Forum > Aktuelles > Artikelforum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.10.2008, 23:03
EXPRESS EXPRESS ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2008
Beiträge: 0
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

„Wo bleibt die Post?“ – das fragen sich immer mehr Düsseldorfer. Sendungen kommen verspätet an, Briefkästen bleiben tagelang leer.

„Vor allem die City ist betroffen“, muss Deutsche Post-Sprecher Achim Gahr einräumen. „Es gibt einen Engpass durch zu viel Post!“ Betriebsratschef Norbert Moll hingegen sieht die Ursachen anderswo. „Wir haben einen hohen Krankenstand. Und: Es fehlen 200 Postboten im Großraum Düsseldorf.“

Die rund 2000 Zusteller zwischen Mönchengladbach und Wuppertal sind überlastet. „Zehn Prozent mehr“, so schätzt Moll, müssten sofort eingestellt werden. Achim Gahr: „Wir schicken schon alle Leute raus, die laufen können, auch Bürokräfte, engagieren Entlastungskräfte. Wir haben aktuell sehr hohe Verkehrsmengen.“

Die Kunden werden immer aufgebrachter. Rechtsanwalt Dr. h.c. Rüdiger Spormann: „Die Post kommt nicht oder erst am späten Nachmittag. Für ein Anwaltsbüro unmöglich.“ Regina Assfelder vom Ärztezentrum Kö 12: „Manchmal kommt die Post Stunden verspätet, überhaupt nicht oder Tage später.“

Carolin Te Neues von der Galerie Paffrath: „Die Zustellungen sind leider sehr unregelmäßig.“
Für Niederlassungs-Betriebsratschef Norbert Moll liegt das Übel viel tiefer: „Urlaube werden gestrichen oder müssen verlegt werden. Immer weniger Zusteller müssen mehr Post verteilen, dicke Kataloge schleppen. Transportkarren sind überladen, Posträder krachen fast zusammen. Wenn ein Briefträger ausfällt, müssen Vertreter ran, die den Bezirk nicht kennen.“

Viele Briefträger sind mit den Nerven am Ende. Einer sagt: „Ich habe auf dem Rad zu viel geladen. Sonst schaffe ich es nicht.“ Ein Kollege ermuntert uns: „Schreiben Sie, dass es uns dreckig geht, wir bis zum Umfallen Post austeilen. Ich will seit Wochen freie Tage, kriege sie aber nicht.“

Und noch ein Übel verhindert das zeitgerechte Austragen: An der Hauptpost Kalkumer Straße warten Briefträger auf die Bahn. Sie steigen nur ein, wenn es eine Niederflurbahn ist. Friedhelm K. (Name geändert): „In die alte Bahn komme ich mit dem schweren Postkarren nicht rein. Die Stufe ist viel zu hoch.“
Kommt Ihre Post auch immer viel zu spät an? Wie ist die Situation in Ihrem Bezirk? Schreiben Sie ins Forum!
Mehr zum Thema:Briefe bleiben liegen ›

zurück zum Artikel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.10.2008, 23:07
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Ist ja wohl normal wenn man keine Fachkräfte einstellt, aber das ist überall so.
Da wo Geiz geil ist ist Service eben voll daneben.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.10.2008, 04:32
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Also ich arbeite auf der Berliner Allee in einem Anwaltsbüro. Normalerweise kommt die Post gegen 11:00 Uhr oder 11:30 Uhr. Auch bei uns war bereits oft der Fall, dass die Post erst um 16:00 Uhr kam. Einmal sogar garnicht.

Für ein Anwaltsbüro absolut untragbar.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.10.2008, 06:54
Postmann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Ich habe selber 20 Jahre als Postbeamter in der Zustellung gearbeitet. Damals gab es Stammbezirke. Wir kannten unsere Kunden. Ich bin aufgrund Dienstunfähigkeit aus dem Dienst geschieden.Anfang der 90er wurden doch fast alle Beamte in Vorruhestand geschickt. Meine Kollegen ,die heute noch dabei sind, schleppen wie die Esel. Die Bezirke werden immer größer, das Personal immer weniger !! Wer will denn diesen Job noch machen?? Keiner ! Jedenfalls nicht unter solchen Bedingungen. Mehr Personal aber qualifiziertes !
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.10.2008, 07:11
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

auch in denn städten köln und bonn steht der zusmmenbruch kurz bevor schuld sind ganz ganz massive personaleinsparrungen und arbeitsvorgaben die nicht mehr zu schaffen sind das juckt die oberen damen und herren aber in keinster weise so lange mann prämie für personalabbau zahlt
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.10.2008, 08:35
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Meine Schwester arbeitet seit 20 Jahren bei der Post und sie sagt das es von Jahr zu Jahr schlimmer wird, der Samstag ist mittlerweile so schlimm, durch Einkauf Aktuell, das die Leute total fertig um 16 Uhr oder sogar später das Postamt verlassen.
Ich finde auch das der Service darunter total leidet.....Aber was soll der kleine Breifzusteller da schon machen???
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.10.2008, 10:26
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Zitat:
Zitat von Gast Beitrag anzeigen
auch in denn städten köln und bonn steht der zusmmenbruch kurz bevor schuld sind ganz ganz massive personaleinsparrungen und arbeitsvorgaben die nicht mehr zu schaffen sind das juckt die oberen damen und herren aber in keinster weise so lange mann prämie für personalabbau zahlt
Ich frage mich nur eins!
Wieso reagiert die Gewerkschaft nicht???????
Arbeitet die Gewerkschaft mit den Bossen zusammen und hält kräftig die Hand auf???????
Leider ist das nicht nur bei der Post so!!!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.10.2008, 11:28
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Zitat:
Zitat von Gast Beitrag anzeigen
Ich frage mich nur eins!
Wieso reagiert die Gewerkschaft nicht???????
Arbeitet die Gewerkschaft mit den Bossen zusammen und hält kräftig die Hand auf???????
Leider ist das nicht nur bei der Post so!!!
...ist das tatsächlich so.Auch wenn der Betriebsrat wenig machen kann wenn ein Gericht eine IST-Zeit-erfassung anordnet aber gleichzeitig einräumt das 90 minuten länger arbeiten doch noch vertretbar ist.
Wenn es diese Regelung nicht gegeben hätte würden viel mehr Postboten die Zústellung abbrechen und es würde noch mehr Post liegen bleiben.
Vielleicht würde dann mehr Personal eingestellt werden.Der hohe Krankenstand ist doch nur Folge der Überbelastung der Mitarbeiter da diese wochenlang keine freien Tage bekommen.
Irgendwann rebelliert dann der Körper.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.10.2008, 13:25
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Zitat:
Zitat von Gast Beitrag anzeigen
Ich frage mich nur eins!
Wieso reagiert die Gewerkschaft nicht???????
Arbeitet die Gewerkschaft mit den Bossen zusammen und hält kräftig die Hand auf???????
Leider ist das nicht nur bei der Post so!!!

Manche aus dem Betriebsrat bekommen sogar einen "Firmenwagen".

Das schlimme ist ja, wenn die Post leute einstellt dann auf 19,5 Std/Wo oder auf 4 (!!!) Std/Wo nochmal in Worte: "VIER" .
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.10.2008, 13:57
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Es wird immer mehr Personal abgebaut und Verträge werden nicht verlängert und dan wundern sich die Herren und Damen das Bezirke liegen bleiben.
Bei der Post sieht es zur Zeit sehr schlecht aus man bekommt kaum Frei es sei den es ist planfreie Tag ansonsten hat man Pech und schiebt seine Überstunden und alten Urlaub vor sich her!
Es wird immer vom Managment gepredigt das die Sendungszahlen rückläufig sind aber in der Zustellung merkt man es nicht, im gegenteil es wird immer mehr und man läuft dan zusätzlich noch mit drei Wurfsendungen herum.
Und in Düsseldorf gibt es schon seit Wochen Postunterdrückung(durch nicht besetzte Bezirke) im großen Stil !mit Wissen der Niederlassungsleitung.
Express sollte mal bei REAL und andere nachfragen wieviel sie für eine Werbung (Einkauf Aktuel) zahlen die bei manchen Empfängern seit Wochen nicht im Briefkasten liegt.
Und das nur weil man beim Personal spart um eine gute Bilanz zu haben.
Und er Frust bei den Postmitarbeitern ist riesengroß.
Man sollte mal die verantwortlichen der Miessere(Managment) ,wegen Postunterdrückung anzeigen.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 20.10.2008, 14:29
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Zitat:
Zitat von Gast Beitrag anzeigen
Ich frage mich nur eins!
Wieso reagiert die Gewerkschaft nicht???????
Arbeitet die Gewerkschaft mit den Bossen zusammen und hält kräftig die Hand auf???????
Leider ist das nicht nur bei der Post so!!!
Vielleicht, weil die Gewerkschaftler (die unteren Ränge = die einfachen MitarbeiterInnen) selbst überlastet sind?!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.10.2008, 15:09
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Es sollten endlich wieder vernünftige (Mindest)-Löhne gezahlt und genug Leute eingestellt werden, dann klappt es auch mit der Post. Geld für Zukäufe aller Art ist ja vorhanden, warum nicht für die Menschen?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.10.2008, 17:07
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Erst wird die Konkurrenz platt gemacht durch einen extra für die Post hochangesetzten Mindestlohn und anschließend bekommmt die Post es ist nicht mehr gewechselt. Es ist nicht haltbar, dass die Post teilweise erst abends gegen 19.00 Uhr bei uns im Kasten landet oder auch mal 2-3 Tage (i.W. zwei bis drei Tage) mal überhaupt nicht kommt. Selbst vergangenen Samstag lag die Post erst um 18.00 Uhr im Briefkasten. Wenn die Post es nicht kann dann soll sie dicht machen und die Privaten wieder ranlassen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.10.2008, 19:08
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Zitat:
Zitat von Gast Beitrag anzeigen
Vielleicht, weil die Gewerkschaftler (die unteren Ränge = die einfachen MitarbeiterInnen) selbst überlastet sind?!
Das glauben sie doch selber nicht!!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.10.2008, 19:57
Ein Postzusteller
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Warum haben wir den so ein hohen Krankenstand??!!
Wir werden krank gemacht, täglich 10-12 Stunden kaum Zeit für eine Pause.
Die Post AG stellt keine mehr ein, wir bekommen weder Urlaub, noch die Möglichkeit
unsere vielen Überstunden abzubauen. Einige Kollegen haben weit über 300 Überstunden.
Obwohl ich meinen Job gerne mache, aber so langsam kotzt er mich an. Ich habe schon Angst, wenn die Weihnachtsfase beginnt.

MfG
ein frustrierter Zusteller

P.S.
Und dieser Zustand ist in ganz Deutschland.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.10.2008, 21:51
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Urlaubsstand am 20.10.2008 : 35 Tage , noch fragen ?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.10.2008, 23:21
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Wenn ich da mal drüber nachdenke, ich wohne auf der Oberkassler Seite von Ddorf, besser gesagt in Heerdt und musste in den vergangen Monaten feststellen, das sich hier 14 verschiedene Postboten, innerhalb der kurzen Zeit, die Klinke in die Hand gaben.
Die Post kam spät, später, abends, oder auch mal gar nicht.
Die Zusteller, sind es mit Sicherheit nicht schuld, habe mit mehreren gesprochen, die sagten, der Bezirk riesig und kommende Woche sowieso wieder ein anderer.
Kaum hat ein Zusteller den Bezirk einigermassen drin, ist er auch wieder weg.
Seitdem die Zustellbasis in Oberkassel zugemacht wurde, läuft es teilweise nur noch katastrophe ab.
Die jetzige Zustellerin, ist top und bemüht sich, aber wie lange Sie da sein wird???!?!??
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 21.10.2008, 00:37
Benutzerbild von 911fun
911fun 911fun ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2008
Beiträge: 8
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Ich habe grossen Respekt vor den Zustellern.
Bei Wind und Wetter sorgen sie dafuer, dass wir unsere Briefe bekommen.

Insofern ist die Arbeitsbelastung schon erheblich.
Ich moechte nicht tauschen.

Meinen Respekt habt ihr!
Danke fuer einen super JOB


Andre
www.911fun.com
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 21.10.2008, 07:04
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Zitat:
Zitat von Gast Beitrag anzeigen
Urlaubsstand am 20.10.2008 : 35 Tage , noch fragen ?
Noch Fragen zum Urlaub 10.2008 -39 Tage
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.10.2008, 08:37
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Solange der Werbung eine höhere Priorität beigemessen wird, bleibt die reguläre Briefzustellung auf der Strecke. Man muss nur mal Samstags die Zusteller beobachten, wie sie, vollbepackt und überladen, die "Einkauf Aktuell" verteilen müssen. Das ist eine zusätzliche Belastung, bei der die Briefzustellung auf der Strecke bleibt.

Wenn wegen der Werbeeinnahmen die Briefzustellung auf der Strecke bleibt, sollten sich die Kunden nicht beim Zusteller beschweren, sondern sich mit ihm solidarisieren und da beschweren, wo die Ursache zu finden ist.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 21.10.2008, 09:35
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Das die Post liegen bleibt ist leider schon seit Monaten Alltag. Wir als mittelständisches Unternehmen bekommen Samstags oft keine Post (obwohl geöffnet) und Montag meist nur die üblichen Werbeblättchen. Di und Mi wird dann alles verteilt. Sehr traurig!!! Keine Kritik an den Postboten, weil die versuchen ihr möglichstes. Die Personaldecke ist viel zu dünn und bei Krankheiten bricht das Chaos aus! Letztlich überlegen wir, unsere eigene Post nicht mehr an die DP zu geben. Andere Möglichkeit, uns zu wehren, haben wir ja nicht.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21.10.2008, 11:52
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Vor geraumer Zeit habe ich mich bei verschiedenen Firmen beworben. Bei einer Firma sind meine Berwerbungsunterlagen nie angelngt. Dies habe ich erfahren als ich nach einigen Tagen dort anrief. Bei einem Anderen Fall, bin ich von einer Firma angeschrieben worden. Dieser tauchte aber nie bei mir auf. Von diesem Fall erfuhr ich bei demVorstellungstermin, bei der Frage weshalb ich nie auf diesen Brief geantwortet habe.
Als ich kann doch nicht jeden Brief mit "Einschreibe Vermerk " verschicken.
Ich bin sehr erbost.

MfG Hubert Feddeck
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 21.10.2008, 11:53
FC_Fan FC_Fan ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2008
Beiträge: 9
Reden Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Wir hatten hier das gleiche Problem vorletzten Samstag und auch meine Postbotin hat mir von diesem Dilema erzählt, das sie zu wenig wären, um die Post rechtzeitig auszutragen.

Nun wundere ich mich doch sehr, das noch keiner von den ach so tollen Politiker auf die Idee gekommen ist, das die Langzeitarbeitslose Hartz IV Empfänger doch die Post als 1-Euro-Job austragen sollten. So könnte man doch der Post billige Arbeitskräfte übermitteln und das Post-Problem wäre auf einen Schlag gelöst.

Mir stellt sich nur die Frage, ob ich dann meine Post überhaupt noch bekommen werde.

In diesem Sinne

FC_Fan



PS: Ich wollte nur mal schneller sein als die Politiker also mein Posting nicht zu ernst nehmen den ich finde es zum das ich meine Post nich pünktlich bekomme und das die Oberen Herren der Post nicht in der Lage sind auf so eine vorhersehbare Sache schnell zu reagieren. Danke.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 21.10.2008, 12:28
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Es ist eine Zumutung !!!!!!Die Fahrräder werden so vollgepackt das die mehr oder weniger schon zusammenbrechen!!!!Und die Postboten brechen auch zusammen !!!!!!!Es ist unnormal wie ein so grosses Lokistik-Unternehmen es nicht auf die Reihe kriegt vernünftig mit seinem Personal umzugehn.Es werden immer mehr Leute gefeuert weil sie die Leistung einfach nicht mehr schaffen.Weil es zu 60 Prozent der neuen einfach nicht mehr schaffen.Und daher passieren Fehler.Und Fehler wollen die da oben an der Spitze ja nicht!!!Weil die Aktien ja stimmen müssen !!Und die Prämien kurz vor Weihnachten für den Oberrang!!!Die sollten sich da oben mal kräftig eine Kopf drum machen,weil sonst bricht das grösste Logistikunternehmen in kurz oder lang ZUSAMMEN.Lieber Express macht es mal richtig Publik damit die da oben aufwachen !!!!!Und es wieder sichere Jobs bei der Post gibt mit Zukunft !!!!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 21.10.2008, 12:30
Zusteller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

In Köln Porz wurden alle alten Zusteller aufs land versetzt und durch billige teilzeitkräfte ersetzt.diese haben nun ma nicht die arbeitsauffassung wie leute die schon 15 oder mehr jahre bei der post sind,dazu werden sie noch schlecht bezahlt.heir ist es ganz normal das mal ganze bezirke liegen bleiben. und warum das ganze weil ja gespart werden muus,schliesslich macht dhl in den usa schwer verlust, und so muss man halt hier beim kleinen mann sparen. ich bin auch versetzt worden aus porz.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 21.10.2008, 12:44
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Hallo,
ich arbeite bei einer Firma in Frechen-Königsdorf.
Hier kommt die Post neuerdings manchmal erst am späten Nachmittag, bzw. gar nicht an.
Letztens haben wir Montags und Dienstags gar keine Post erhalten. Dafür dann am Mittwoch einen Riesen-Packen.
Das schlimme ist, dass die Rechnungen die dabei sind, dadurch teilweise nicht rechtzeitig bezahlt werden können.

Ich hoffe, es wird bald wieder besser.
Gruß
A. Carrabino
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.10.2008, 12:44
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Das was intern bei der Post abgeht,grenzt schon an Mafiamethoden im anderem Stil.Die scheffeln sich da oben so richtig die Taschen voll !!!!So wie mit dem Peronal umgesprungen wird das ist schlimmer!!WIE VIEH TREIBEN AUF DER WEIDE!!!!!Die Leute sehen nur den Postboten!!SIE sollten mal sehen das das auf einer anderen Weise keinen Arbeiter mehr sind !!Sondern SKLAVEN einer riesigen Menschenvernichtungsmaschenerie sind !!!!Hauptsache wir tragen Sandalen und Die Könige Samtschuhe !!!!!Und jeder von denen weiss das das so ist !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.10.2008, 15:02
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Da schreibt ein ganz schlauer folgendes:

[ ... ]

Nun wundere ich mich doch sehr, das noch keiner von den ach so tollen Politiker auf die Idee gekommen ist, das die Langzeitarbeitslose Hartz IV Empfänger doch die Post als 1-Euro-Job austragen sollten. So könnte man doch der Post billige Arbeitskräfte übermitteln und das Post-Problem wäre auf einen Schlag gelöst.

[ ... ]

Die Arbeitslosen, wenn sie denn zur Zustellung herangezogen werden sollten, haben einen Anspruch auf die tarifliche Zahlung. Sie wären dann reguläre Arbeitnehmer. Und das ist auch gut so.

Zu fordern, dass die Zustellung auf 1 Euro/Stunde reduziert werden soll, ist zutiefst menschenverachtend, da damit quasi die Sklaverei gefordert wird. Solch eine Einstellung zeigt, wie weit die Gesellschaft pervertiert ist. Für einen Politikwechsel wird es allerhöchste Zeit.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.10.2008, 21:21
Zustellerin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Ich bin Zustellerin im Umland von Wolfsburg und bei uns sind einige Bezirke unbesetzt... Naja, und wie groß solche Bezirke sind kann sich ein normaler "nicht Postler" kaum vorstellen... Ich habe ca. 650 Haushalte und leider keine Hochhäuser dabei, das heißt jeder Haushalt ein einzelnes Haus. Auto anhalten, Gang rein,Handbremse anziehen, Schlüssel abziehen und dann in die verschiedenen Kisten greifen. Naja und dann die Päckchen und Werbung noch von der Ladefläche meines kleinen VW Caddys nicht vergessen. Und das dann mindestens 450 mal am Tag. Und abschließen nicht vergessen, denn es könnte mir ja einer das Auto mopsen. Vorschriften über Vorschriften... Und dann kommt an und an mal einer der uns noch kontrolliert ob wir auch ja alles in die Briefkasten ordentlich eingelegt haben und ja die Werbung nicht knicken... Sind ja wertvoll!!!

Wir haben soviel Resturlaub von 2007, 2008 und sollen nun den für 2009 planen, aber ja nicht alles verplanen, denn der Berg der sich aufbaut ist doch so schön anzusehen. Naja und auch wenn man in der Ist- Zeit ist. Überstunden Ahoi... Nur damit könnten wir einige Zusteller einstellen und Monate zuhause bleiben. Aber nein die Auszubildende werden nicht übernommen, weil es sind ja teure Fachkräfte.

Wie wir die Weihnachtszeit überstehen sollen wissen wir nicht, aber ich arbeite nach dem Motto heute erstmal alles wegfahren und dann mal sehen was morgen ist, den Planen kann man bei uns nie und Planfrei heißt noch lange nicht, das auch wirklich frei ist...

Vielleicht sollten mal die Chefs einen 2 Tage liegengebliebenen Bezirk austragen, dann wissen die was wir so leisten müssen und würden mal darüber nachdenken, wofür die Bezeichnung Deutsche Post Ag stehen sollte. Nämlich nicht nur für die Aktien, sondern für den Service und das Vertrauen, das viele Kunden noch in der Deutschen Post erhoffen.

In diesem Sinne eine nicht so harte Weihnachtszeit
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 22.10.2008, 10:57
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hilfe, wir haben zu wenig Postboten! (1223463641432)

Zitat:
Zitat von EXPRESS Beitrag anzeigen
„Wo bleibt die Post?“ – das fragen sich immer mehr Düsseldorfer. Sendungen kommen verspätet an, Briefkästen bleiben tagelang leer.

„Vor allem die City ist betroffen“, muss Deutsche Post-Sprecher Achim Gahr einräumen. „Es gibt einen Engpass durch zu viel Post!“ Betriebsratschef Norbert Moll hingegen sieht die Ursachen anderswo. „Wir haben einen hohen Krankenstand. Und: Es fehlen 200 Postboten im Großraum Düsseldorf.“

Die rund 2000 Zusteller zwischen Mönchengladbach und Wuppertal sind überlastet. „Zehn Prozent mehr“, so schätzt Moll, müssten sofort eingestellt werden. Achim Gahr: „Wir schicken schon alle Leute raus, die laufen können, auch Bürokräfte, engagieren Entlastungskräfte. Wir haben aktuell sehr hohe Verkehrsmengen.“

Die Kunden werden immer aufgebrachter. Rechtsanwalt Dr. h.c. Rüdiger Spormann: „Die Post kommt nicht oder erst am späten Nachmittag. Für ein Anwaltsbüro unmöglich.“ Regina Assfelder vom Ärztezentrum Kö 12: „Manchmal kommt die Post Stunden verspätet, überhaupt nicht oder Tage später.“

Carolin Te Neues von der Galerie Paffrath: „Die Zustellungen sind leider sehr unregelmäßig.“
Für Niederlassungs-Betriebsratschef Norbert Moll liegt das Übel viel tiefer: „Urlaube werden gestrichen oder müssen verlegt werden. Immer weniger Zusteller müssen mehr Post verteilen, dicke Kataloge schleppen. Transportkarren sind überladen, Posträder krachen fast zusammen. Wenn ein Briefträger ausfällt, müssen Vertreter ran, die den Bezirk nicht kennen.“

Viele Briefträger sind mit den Nerven am Ende. Einer sagt: „Ich habe auf dem Rad zu viel geladen. Sonst schaffe ich es nicht.“ Ein Kollege ermuntert uns: „Schreiben Sie, dass es uns dreckig geht, wir bis zum Umfallen Post austeilen. Ich will seit Wochen freie Tage, kriege sie aber nicht.“

Und noch ein Übel verhindert das zeitgerechte Austragen: An der Hauptpost Kalkumer Straße warten Briefträger auf die Bahn. Sie steigen nur ein, wenn es eine Niederflurbahn ist. Friedhelm K. (Name geändert): „In die alte Bahn komme ich mit dem schweren Postkarren nicht rein. Die Stufe ist viel zu hoch.“
Kommt Ihre Post auch immer viel zu spät an? Wie ist die Situation in Ihrem Bezirk? Schreiben Sie ins Forum!
Mehr zum Thema:Briefe bleiben liegen ›

zurück zum Artikel

„Vor allem die City ist betroffen“, muss Deutsche Post-Sprecher Achim Gahr einräumen. „Es gibt einen Engpass durch zu viel Post!“ Betriebsratschef Norbert Moll hingegen sieht die Ursachen anderswo. „Wir haben einen hohen Krankenstand. Und: Es fehlen 200 Postboten im Großraum Düsseldorf.“

Ich bin jetzt seid 31 Jahren Zusteller , und wundere mich jedes Jahr darüber wie überraschend doch für die Bosse die Vorweihnachtszeit beginnt !!!!
Im Sommer wird uns noch hoch und heilig versprochen , Zitat vom Chef ( dieses Jahr werden wir für die Vorweihnachtszeit gerüstet sein , wir werden nicht mehr so abstürzen wie im letzten Jahr ) geschehen ist in den ganzen Jahren nichts . In der Vorweihnachtszeit saufen wir wieder ab . Sendungen ohne Ende , aufteilen der Bezirke , durch die ständige Überlastung zu hoher Krankenstand , wen wundert es !!!!, Mein Bezirk hat 1100 Haushalte ohne Hochhäuser , man läuft sich die Hacken ab . Bezirke bleiben liegen usw usw usw .

Vielleicht sollten der Post-Sprecher Achim Gahr und der Betriebsratschef Norbert Moll einmal auf Zustellung gehen , damit die mal sehen was bei der Post los ist .

Wenn ich dann lese , es gibt einen Engpass oder wir haben einen hohen Krankenstand , dann platzt mir der Kragen !!!!!!!!!!!

In diesem Sinne

Schöne Vorweihnachtszeit
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
EXPRESS 2007